Automatische Zuschlagskalkulation

Zuschlagskalkulation in Echtzeit

FIRElease kalkuliert auf Wunsch folgende Zuschläge automatisch: 

  • Samstagsarbeit
  • Sonntagsarbeit
  • Feiertagsarbeit
  • Nachtarbeit
  • Mehrarbeit
  • Mehrarbeit an Sonn- und Feiertagen

Die Ausgabe der Zuschlagskalkulation erfolgt dabei in folgenden Bereichen:

  • Angebote
  • Kundenrechnungen
  • Einsatzzeitenreport
  • Einsatzzeiten CSV Export

Kalkulation und Einstellungsmöglichkeiten:

1. Festlegung der Zuschläge für Mitarbeiter

  1. Gehen Sie zu Einstellungen > Zuschläge
  2. In der MITARBEITER Tabelle können Sie festlegen, welche Zuschläge Sie Ihren Mitarbeitern auszahlen möchten:

In der ersten Spalte legen Sie den prozentualen Zuschlagswert fest. In der zweiten und dritten Spalte geben Sie an, von wann bis wann der jeweilige Zuschlag greift. Für Mehrarbeit definieren Sie, ab der wievielten gearbeiteten Stunde der Zuschlag gezahlt wird.

Für Nachtarbeit können Sie zwei Zuschlagssätze festlegen. Beispielsweise eine 25% zwischen 20:00 und 06:00 Uhr sowie 40% zwischen 00:00 und 04:00 Uhr. Das System ordnet dann den jeweils passenden Zuschlagswert zu den eingegeben Einsatzzeiten zu. 

Die in dieser Tabelle festgelegten Zuschläge werden unter Auswertung > Einsatzzeiten sowie in der dazugehörigen Einsatzzeiten CSV Datei angezeigt:

Die Berechnung der Zuschläge erfolgt dabei nach folgenden Regeln:

  1. Zur Ermittlung eines Feiertages wird der Einsatzort herangezogen. Diesen haben Sie in den Auftragsdetails im Reiter Basisdaten > Einsatzort eingegeben.
  2. Falls an einem Tag mehrere Zuschlagsarten gleichzeitig anfallen, wird der Zuschlag mit dem höchsten prozentualen Wert angesetzt.
  3. Mittels der Checkbox "Nachtarbeitzuschläge kumulativ anwenden" können Sie festlegen, dass Nachtarbeit unabhängig vom Auftreten anderer Zuschlagsarten bezuschlagt wird. 
checkbox

Aktivieren Sie diese Option wenn Sie Nachtzuschläge zu anderen Zuschlägen addieren möchten (Beispiel: ein Mitarbeiter arbeitet Sonntagnacht und erhält sowohl Sonntagszuschlag, als auch Nachtzuschlag).

Deaktivieren Sie diese Option wenn Sie Nachtzuschläge nicht zu anderen Zuschlägen addieren möchten. In diesem Fall wird nur der höhere Zuschlag kalkuliert. (Beispiel: Sonntagsarbeit ist mit 120% Zuschlag eingestellt, Nachtarbeit mit 25%. Arbeitet ein Mitarbeiter Sonntagnacht wird nur der höhere Zuschlag, also in diesem Beispiel der Sonntagszuschlag von 120%, kalkuliert).

    4. Pausen können stundengenau eingegeben werden. Dadurch kann das System die Pausen den jeweiligen Zuschlägen zuordnen.

2. Einstellung der Zuschläge für Angebote und Rechnungen

  1. Gehen Sie erneut zu Einstellungen > Zuschläge.
  2. In der KUNDEN Tabelle können Sie festlegen, welche Zuschläge Sie in Ihren Angeboten und Rechnungen ausweisen möchten:

Im nachfolgenden Beispiel arbeitete Maria Müller als Pflegehelferin wie folgt:

Auf der zugehörigen Kundenrechnung werden die fälligen Zuschläge wie folgt ausgewiesen (wie Sie sehen wird die Pause vom Zuschlag "Nachtarbeit 2" passend abgezogen):

Die Angebotsdateien weisen die geplanten Zuschläge in ähnlicher Form, jedoch natürlich ohne Bezug auf Mitarbeiternamen, aus. 

Haben Sie Fragen oder Funktionswünsche?

Kontaktieren Sie uns! Wir passen FIRElease gern an, damit Sie effizient arbeiten können.